Die Eschweger Zinnfiguren- und Miniaturenfreunde e.V. stellen sich vor:

Unsere Vereinsgeschichte beginnt genau am 31. März 1994.
An diesem Tag fand ein erstes informelles Treffen zur Kontaktaufnahme mit einigen bekannten Sammlerfreunden statt, die sich auch zu weiteren acht unverbindlichen Sammlertreffen im laufe des Jahres 1994 trafen.

Im gleichen Jahr, im Dezember 1994, fand dann die erste gemeinsame Ausstellung von den „Eschweger Sammlerfreunden“ im Rathaussaal statt.

Die offizielle Vereinsgründung der „Eschweger Zinnfiguren und Miniaturenfreunde e.V.“ war am 29. Dezember 1994, an dessen Gründungsversammlung 14 Sammlerfreunde teilnahmen. Die Eintragung der Vereinsatzung erfolgte am 28.9.1995 in das Vereinsregister.

Am 14.06.2002 konnte der Verein sein neues Domizil, das „Eschweger Zinnfigurenkabinett“, beziehen. Der damalige Bürgermeister Jürgen Zick eröffnete das neue Zinnfigurenmuseum mit seinen zahlreichen Dioramen auf fünf Ebenen, incl. der Räume der mittelalterlichen Kemenate.

Zehn Jahre später feierte der Verein dessen Jubiläum am 09.+10.06.2012 mit einer Zinnfigurenbörse im E-Werk. In den Jahren 2014 und 2016 fanden in Eschwege, unter Mitwirkung des Vereins, die Zinntage der Bundes-KLIO statt. Auch in der näheren Zukunft ist wieder eine solche Veranstaltung geplant.

Durch „Corona“ wurde und wird das Vereinsleben und der Museumsbetrieb leider sehr eingeschränkt. In dieser Zeit wurde das Zinnfigurenkabinett 2021 erweitert.

Wir laden Sie herzlich ein 5000 Jahre alte Kulturgeschichte, die Geschichte der Stadt Eschwege und ihrer Landschaft in modernen und historischen Miniaturen in unserem Museum zu erleben.

Besuchen Sie uns doch im Zinnfigurenkabinett!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.