Impressum

Inhalt
Verantwortlich für den Inhalt

Eschweger Zinnfiguren- und Miniaturenfreunde e. V.
In der Kemenate
Hospitalstraße 7
37269 Eschwege
TEL:05651/337641

Email: info[at]eschweger-zinnfigurenkabinett.de

Vertreten durch:

Vorsitzende(r)

Waltraud Freitag
Hospitalstr. 7
waltraud.freitag@eschweger-zinnfigurenkabinett.de
05651/337641

Registriert unter: 6VR 603 beim Amtsgericht Eschwege

Verantwortliche Person für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. § 55 II RStV:

Robert Köcher

robert.köcher@eschweger-zinnfigurenmuseum.de

Tel.: 05651/337641

Alle Informationen und Erklärungen dieser Internetseiten sind unverbindlich. Eschweger Zinnfiguren- und Miniaturenfreunde e. V. übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte keine Gewähr.Fehler im Inhalt werden bei Kenntnis darüber unverzüglich korrigiert. Die Inhalte der Internetseiten können durch zeitverzögerte Aktualisierung nicht permanent aktuell sein. Bitte fragen Sie uns daher zu dem Stand, technischen Details und Lieferbarkeit der Produkte und Dienstleistungen. Links auf andere Internetseiten werden nicht permanent kontrolliert. Somit übernehmen wir keine Verantwortung für den Inhalt verlinkter Seiten.

Copyright

Das Urheberrecht für Texte und Abbildungen liegt bei dem Eschweger Zinnfiguren- und Miniaturenfreunde e. V.
Davon ausgenommen sind folgende Unternehmen und Abbildungen: Google / Google Maps, Tourismus-Zweckverband Eschwege

Sonstiges

Hinweis

Sollten irgendwelche Inhalte oder Informationen auf dieser Webseite oder auf Teilen dieses Webangebotes die Rechte Dritter verletzen oder in anderer Form wettbewerbsrechtliche Probleme verursachen, bitten wir unter Berufung auf §8 Abs. 4 UWG um eine schnelle, angemessene Nachricht ohne Kostennote. Ohne vorherigen schriftlichen Kontakt keine Abmahnung. Die beanstandeten Informationen oder Inhalte werden dann in angemessener Frist entfernt beziehungsweise den rechtlichen Vorgaben entsprechend abgeändert. Die Einschaltung eines Rechtsbeistandes zur kostenpflichtigen Abmahnung des Dienstanbieters entspricht nicht dem wirklichen oder mutmaßlichen Willen des Abmahnenden und ist damit ein Verstoß gegen §13 Abs.15 UWG wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv zur Verfahrenseinleitung, besonders einer Kostenerzielung als eigentlichem Grund. Somit liegt ein Verstoß gegen die geltende Schadenminderungspflicht vor.